Clayallee 92  -  14195 Berlin  -  Telefon: 030 8 32 51 55  -  Email: leben@wegeinsleben.de

 
         
 

Home

 

Flüchtlingsarbeit

   
 
   

Seit 1985 nehmen wir in unserer Einrichtung WeGe ins Leben auch minderjährige Asylbewerber und Flüchtlinge auf.


Basierend auf den bei der Betreuung von jungen Flüchtlingen gemachten guten Erfahrungen haben wir Ende der 80er Jahre das Konzept für eine Jugendhilfeeinrichtung entwickelt, die sich ganz auf die Betreuung von jungen Flüchtlingen eingestellt hat. Seit 1992 existiert diese Einrichtung als Internationales Jugendwohnen (IJW) in Berlin.


Im Laufe der Jahre mussten wir uns in beiden Einrichtungen profunde Kenntnisse des Aufenthalts- und Asylrechts aneignen. Auf dieser Basis sind wir Ansprechpartner für viele Jugendämter bei der Unterbringung von jungen Ausländern geworden. Wir wollen, dass bei uns untergebrachte junge ausländische Menschen unabhängig von der Dauer ihres Aufenthaltes in Deutschland ihre Zeit sinnvoll und für ihre Zukunft nützlich gestalten.


Die uns selbst gestellte Aufgabe, diese Jugendlichen zum Lernen zu motivieren und sie dabei zu unterstützen, ist wegen der oft unsicheren Perspektiven sehr schwer zu erfüllen. Damit die Jugendlichen überhaupt dazu in die Lage versetzt werden können, geben wir ihnen eine Atmosphäre, in der sie sich heimisch fühlen können und in der sie Vertrauen und Offenheit entwickeln können.

   
     
 

Alltagsleistungen

 
 
 

Zusammenarbeit

 

Kontakt

 

Impressum

   
   

»WeGe ins Leben hat mir in einer entscheidenen Phase den notwendigen Freiraum und die Unterstützung gegeben, um meine schulische Ausbildung erfolgreich beenden zu können. Von der Art der Konfliktlösung, der einzigartigen Mischung aus Betreuung, Selbstverantwortung und der Vielfalt der betreuten Jugendlichen in dem Haus profitiere ich sogar noch heute nach Studium und Auslandseinsatz. Was viele Unternehmen mit Trainingsmaßnahmen zu Teambildung und Konfliktmanagement ihren Mitarbeitern beizubringen versuchen, ist im Kern bei WeGe ins Leben täglich Brot. Meine Heimkostenstelle hat mit Sicherheit einen „positive return on capital invested“ geliefert.«
André, Dipl. Politologe, Bezirksamt Zehlendorf, 1984-1987 bei WeGe ins Leben